Peiner unter Kokaineinfluss und 41 km/h zu schnell

Bei einer Polizeikontrolle wurde der Peiner geschnappt (Symbolbild).

Bei einer Polizeikontrolle wurde der Peiner geschnappt (Symbolbild).

Foto: Peter Schatz / imago/Action Pictures

Peine.  Ein 20-jähriger Fahranfänger rast mit seinem BMW über die Handorfer Kreuzung – mitten in eine Verkehrskontrolle.

Polizisten haben am Mittwochnachmittag bei Tempokontrollen auf der Handorfer Kreuzung (Bundesstraße 65/Kreisstraße 31) 20 Verkehrsverstöße festgestellt. An der Kreuzung, einer der größten Unfallschwerpunkte in Peine, gilt Tempo 70 als Höchstgeschwindigkeit. „Trauriger Spitzenreiter“ war laut Polizei ein 20-jähriger Fahranfänger aus Peine. Er passierte mit seinem BMW die Messstelle mit 111 km/h und war somit 41 Stundenkilometer zu schnell. Zudem zeigte ein Drogenschnelltest bei ihm Kokain-Einfluss an.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)