Campen ist Bettina Tietjens Thema in Peine

Peine.  Die Moderatorin stellt ihr aktuelles Buch in der Kreisbücherei vor. Und beim Campen weicht sie keiner Frage aus.

Moderatorin und Schriftstellerin Bettina Tietjen ist eine leidenschaftliche Camperin – und was sie daran spannend findet, hörten die Gäste bei ihrer Buchvorstellung in der Kreisbücherei Peine. 

Moderatorin und Schriftstellerin Bettina Tietjen ist eine leidenschaftliche Camperin – und was sie daran spannend findet, hörten die Gäste bei ihrer Buchvorstellung in der Kreisbücherei Peine. 

Foto: Heike Heine-Laucke

Die Radio- und Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen ist mit ihrem Buch „Tietjen auf Tour – Warum Camping mich glücklich macht“ im Land unterwegs. In der Kreisbücherei Peine kamen am Mittwochabend rund 80 Gäste in den Genuss, von Tietjen eineinhalbstunden live unterhalten zu werden. Die Veranstaltung war eine Kooperation der Kreisbücherei Peine und der Buchhandlung Thalia in Peine.

Schon vor Veranstaltungsbeginn ging die NDR-Moderatorin auf Tuchfühlung mit dem Publikum. Für viele Zuhörer der Beweis, Tietjen ist eine sympathische und bodenständige Frau, die einfach ihren Humor lebt.

Und im Übrigen: Ohne viel Schminke sieht Bettina Tietjen genauso attraktiv aus wie im Fernsehen. Ihr Markenzeichen sei ihre Stimme, sagt die Wahl Hamburgerin, überschwänglich und erfrischend ihre Gestik und Mimik.

Die Lacher hat Tietjen schon zu Beginn der Lesung auf ihrer Seite: „Ich bin schon zweimal gefragt worden, warum ich in Peine bin? Ist hier etwas gruselig? Der Lesungsort gefällt mir jedenfalls, und Oliver Kalkofe kommt doch auch aus Peine“, lacht Tietjen.

Als Schriftstellerin ist die Hamburgerin ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt, denn vor „Warum Camping mich glücklich macht“ schrieb sie bereits „Unter Tränen gelacht“ ein Buch über ihre Erlebnisse mit ihrem Vater, der an Demenz erkrankte, sowie „Schuheputzen mit Damenstrümpfen“ (Alltagstipps).

Doch Camping ist ihre absolute Leidenschaft, wie die Zuhörer erfuhren und kein ausgedachtes Thema. „Auch mein Mann zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Ich nenne ihn den Ingenieur“, lässt Tietjen das Publikum wissen.

Bereits 1978 hatte sie die erste Berührung mit Campen. „Meine Eltern hatten es mir eigentlich verboten, aber ich bin mit meinem damaligen Freunden trotzdem los“, erzählt die Moderatorin. Erst 1991, als sie ihren Mann Uwe kennenlernte, begann ihr eigentliches Abenteuer beim Campen, die Leidenschaft entfachte.

„Es ist einfach toll, so frei entscheiden zu können, wo und wann man den Bus parkt“, berichtet Tietjen. In ihrem Buch hat sie Geschichten zusammengestellt, die ihr besonders in Erinnerung geblieben sind. Darunter auch die Story, als sie mit ihrem Mann nach der Trauung aus der Kirche kommt und Freunde den Campingbus ganz neu ausgestattet hatten. Tietjen: „Das werde ich nie vergessen, einfach toll.“

Bettina Tietjen lacht verschmitzt und sagt: „Wissen wollen natürlich alle, wenn ich das Buch vorstelle, wie das mit der Toilette ist und wie das mit dem Sex beim Campen ist. Das geht.“

Viele Erlebnisse erzählt sie, wie beispielsweise, als das WC vom Fahrrad fiel und die Fäkalien sich vor der Campingplatz-Rezeption ausbreiteten und sie dies in Badelatschen verhindern wollte.

Jedes zweite Jahr machen sich Tietjens auf nach Korsika, machen Stopp in Kroatien, Schweden an der Atlantikküste oder wo immer ein schönes Plätzchen ist. „Aber eins muss ein“, sagt die Schriftstellerin „zwei Bäume für meine Hängematte.“

„Warum Camping mich glücklich macht“ ist eine leichte, Lektüre gespickt mit Geschichten zum Schmunzeln und vielen Bilder von der Moderatorin beim Campen. Wer erfahren möchte, was es für eine bekannte Fernsehmoderatorin heißt abzuschalten, der liegt mit dem Buch richtig.

Ich bin schon zweimal gefragt worden, warum ich in Peine bin? Ist hier etwas gruselig?
Bettina Tietjen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder