Fundtier Gina irrte drei Wochen im Moor umher

Peine.  Die Hündin sucht nun ein neues Zuhause.

Gina wurde von einem anderen Tierheim nach Peine weitergeleitet.

Gina wurde von einem anderen Tierheim nach Peine weitergeleitet.

Foto: Henrik Bode

Die deutsche Schäferhündin Gina hat das Tierheim Peine aus einem norddeutschen Tierheim übernommen, da dieses überfüllt war. Gina, geboren im Mai 2016, irrte fast drei Wochen in einem Moor umher und musste mit einer Lebendfalle eingefangen werden. Sie ist nicht mehr ängstlich und orientiert sich gut an den Menschen, teilt das Peiner Tierheim mit. Einige Grundkommandos kennt sie bereits. Da sie sehr lernwillig und intelligent ist, akzeptiert sie schnell neue Regeln. Hundesport ist bei Gina angebracht, um sie sowohl körperlich als auch geistig auszulasten. Viel Auslauf und Beschäftigung seien bei dieser Rasse zudem wichtig. Gina zeigt ein gutes Sozialverhalten zu Artgenossen und teilt sich den Zwinger mit dem Husky Artos. Die Leinenführigkeit sollte mit fortdauernder, konsequenter Erziehung und positiver Verstärkung schnell in den Griff zu kriegen sein, heißt es.

Interessenten melden sich im Tierheim an der Fritz-Stegen-Allee:
(0 51 71) 5 25 58

; Internet: www.tierheim-peine.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder