Angeklagter zeichnet Party-Ort, wo er zur Tatzeit gewesen sei

Peine  Im Prostituierten-Mordprozess will sich der Salzgitteraner entlasten, doch das Haus ist bislang noch nicht gefunden worden.

In Handschellen wird der Angeklagte im „Lovemobil“-Prozess in den Gerichtssaal geführt, dort nimmt ein Justizbeamter ihm die Handschellen ab.

Foto: Bettina Reese

In Handschellen wird der Angeklagte im „Lovemobil“-Prozess in den Gerichtssaal geführt, dort nimmt ein Justizbeamter ihm die Handschellen ab. Foto: Bettina Reese

Im Prozess um den Mord an einer 40-jährigen Prostituierten am 4. November 2016 auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 494 bei Hofschwicheldt bleibt der 30 Jahre alte Angeklagte aus Salzgitter vor dem Landgericht Hildesheim bei seiner Version des Tatabends. Er will an jenem Freitagabend zur Tatzeit...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.