Kaltenkirchen. Ein 27-Jähriger wird tot mit einer Schussverletzung in Kaltenkirchen gefunden. Einsatzkräfte suchen am Fundort nach Hinweisen.

Der Tote, der an einem Freizeitbad im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen gefunden wurde, war ein polizeibekannter 27-Jähriger. Polizeikräfte aus Eutin hätten am Dienstag die Umgebung des Fundortes abgesucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Zu Ergebnissen des Einsatzes konnte er keine Angaben machen.

Der tote 27-Jährige war in der Nacht zu Samstag in der Nähe eines Freizeitbad-Parkplatzes mit einer Schussverletzung gefunden worden. Nach Hinweisen auf ein Tatgeschehen in Uetersen im Kreis Pinneberg hatte die Kriminalpolizei Itzehoe die Ermittlungen übernommen und einen 17 Jahre alten Verdächtigen festgenommen.

Am Sonntag erließ das Amtsgericht Itzehoe auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den Jugendlichen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags. Weitere Angaben machte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen und die Persönlichkeitsrechte des jugendlichen Beschuldigten nicht.