Gemeinsam-Preis 2022

Braunschweiger Paar macht Jugendliche stark mit Musik

| Lesedauer: 3 Minuten
Tiana Kruškic  und Billy Ray Schlag haben nicht nur die Band Kleopetrol, sondern auch den Verein „If a bird“ gegründet. Der soll Jugendliche in ihrer Persönlichkeit stärken.

Tiana Kruškic und Billy Ray Schlag haben nicht nur die Band Kleopetrol, sondern auch den Verein „If a bird“ gegründet. Der soll Jugendliche in ihrer Persönlichkeit stärken.

Foto: Bernward Comes / Braunschweiger Zeitung

Braunschweig.  Tiana Kruškic und Billy Ray Schlag wollen mit ihrem Verein „If a bird“ benachteiligte Jugendliche fördern und sind für den Gemeinsam-Preis nominiert.

Sie möchten Jugendliche stärken, wollen sie zu selbstbewussten, toleranten Menschen machen, die sich auf Augenhöhe mit Erwachsenen fühlen können: Tiana Kruškić und Billy Ray Schlag haben den Verein „If a bird“ gegründet, weil sie überzeugt sind, dass viele junge Menschen mit kleinen Impulsen Großes für ihr Selbstwertgefühl und damit auch für die Gesellschaft erreichen können.

So engagieren sich Tiana Kruškić und Billy Ray Schlag ehrenamtlich...

Das Ehepaar setzt sich für benachteiligte Jugendliche ein, ganz egal, wo die Probleme liegen. Ob sie Migrationshintergrund haben oder eine andere Hautfarbe, ob sie gemobbt werden oder arm sind. Das Bindeglied ist die Musik. „Wir wollen den Jugendlichen mit dem Mikro auch eine Plattform bieten, damit sie sich mitteilen und auch im übertragenen Sinn ihre Stimme erheben können“, betont Tiana Kruškić.

Ihr Mann ergänzt: „Wir geben dabei nichts vor, sondern finden gemeinsam mit den Jugendlichen heraus, welcher kreative Weg jeweils passt.“ Es gehe nicht darum, die Jugendlichen zu bespaßen, sondern sie im Leben voranzubringen. Die Kunst biete dabei ein vielfältiges Experimentierfeld: Poetry Slam oder Rap, Gesang oder Instrumentalmusik. „Bei uns haben sie viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und einzubringen.“

Die beiden haben bemerkt, dass viele Jugendliche großartige Lösungen anbieten können, wenn man sie fördert und ernst nimmt. „Dafür muss man ihnen aber auch zuhören und mehr Einflussmöglichkeiten gewähren“, sagt Billy Ray. „Manche Jugendliche haben enormen Weitblick und viel Energie, da sie noch nicht abgestumpft sind.“

Das konnte bereits erreicht werden...

MehrereHundert Jugendliche haben die Projekte von „If a bird“ bereits mitgemacht. „Wir sind sicher, dass alle seitdem ein deutlich größeres Bewusstsein für ihre Position in der Welt haben“, meint Billy Ray. Das Paar schaut noch heute amüsiert auf eine außergewöhnliche Talkshow. Im Wahlkampf 2021 hatte „If a bird“ die aussichtsreichsten Bürgermeisterkandidaten in eine Shishabar eingeladen, um sie den Fragen von Jugendlichen auszusetzen. „Das war ein Ort, wo feine Anzüge und geschwollene Reden nichts nutzen“, meint Billy Ray augenzwinkernd.

Das war der bisher bewegendste Moment...

Manchmal sind es vermeintlich traurige Momente, die schließlich die schönsten Augenblicke bescheren. So ließ das wegen Sturms abgesagte Abschlusskonzert des Projekts „Soul of Braunschweig“ im vergangenen Sommer im Applaus-Garten zunächst manche Träne bei den Jugendlichen fließen. „Sie hatten so lange geprobt – und nun das. Einige waren am Boden zerstört.“ Doch dann kam Tiana und Billy Ray ein famoser Gedanke: ein Livestream aus dem Wohnzimmer des Paares. „Wer miterleben konnte, wie sehr sich die Jugendlichen reinhängten, wie alle an einem Strang zogen und sich jeder einzelne nützlich machte für die Show, der weiß, was ein magischer Moment ist“, sagt Billy Ray.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de