Nachrichten-Überblick

Region Braunschweig-Wolfsburg: Wichtige News am Freitag

| Lesedauer: 2 Minuten
Wegen einer Baustelle in der Friedrich-Wilhelm-Straße kann die Straßenbahn Richtung Hortenhaus/Rathausplatz dort nicht fahren.

Wegen einer Baustelle in der Friedrich-Wilhelm-Straße kann die Straßenbahn Richtung Hortenhaus/Rathausplatz dort nicht fahren.

Foto: Bernward Comes

Braunschweig.  Eine Frau entdeckte einen Säugling in einer Einkaufstüte, die Feuerwehr fährt E-Scooter – fünf News aus der Region Braunschweig-Wolfsburg.

  • Im Kreis Gifhorn starb ein 58-Jähriger im Zuge eines Verkehrsunfalls.
  • Bei der Salzgitter Flachstahl hat es einen Arbeitsunfall gegeben. Drei Mitarbeiter wurden verletzt.
  • Die Braunschweiger Straßenbahnhaltestelle am Friedrich-Wilhelm-Platz ist momentan nur aus einer Richtung befahrbar.

Diese Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen haben unsere Leserinnen und Leser am meisten interessiert – klicken Sie sich durch für tiefere Einstiege in die Themen:

Frau findet ausgesetzten Säugling in Braunschweig

Eine 60-jährige Braunschweigerin hat am Sonntagabend einen ausgesetzten Säugling entdeckt. Nach Angaben der Polizei bemerkte sie auf ihrem Heimweg eine auffällige grüne Einkaufstasche vor einem Mehrfamilienhaus in ihrem Wohnviertel in der Raabestraße. Bei genauerer Betrachtung stellte sie nach Angaben der Polizei fest, dass sich in der Tasche etwas bewegte.

Freie Fahrt nur in Richtung Weststadt

Verwunderte Blicke bei Fahrgästen der Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG): Wer aus Richtung Weststadt kommt, kann nicht mehr an der beliebten Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz aussteigen. Straßenbahnen fahren stattdessen eine Umleitung über den Kennedy-Platz zu ihrem Ziel. Das erklärt die BSVG so.

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 244 im Kreis Gifhorn

Im Kreis Gifhorn hat es am frühen Freitagmorgen einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. Nach Angaben der Feuerwehr war ein 58-jähriger Mann aus Parsau auf der Bundesstraße 244 aus Rühen in Richtung Parsau unterwegs, als er gegen 5.15 Uhr nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum fuhr.

Mit dem E-Scooter zum Einsatz? Nicht wirklich – die Feuerwehr in Braunschweig erklärt eine Neuanschaffung

Braunschweigs Feuerwehr hat drei E-Scooter eingekauft. Geht es demnächst mit dem Scooter zum Brand? Übt sie damit den Fall, dass E-Scooter-Batterien in Brand geraten? „Das wäre eine Meldung für den 1. April“, sagt Christian Längle, Pressesprecher des Fachbereichs Feuerwehr bei der Stadt Braunschweig. Das hat es mit den Elektro-Fahrzeugen wirklich auf sich.

Arbeiter der Salzgitter Flachstahl verbrühen sich

Ein Arbeitsunfall hat sich am Freitag bei der Salzgitter Flachstahl ereignet. Das bestätigte Unternehmenssprecher Olaf Reinecke auf Nachfrage unserer Zeitung. Demnach sind „drei Mitarbeiter des Kraftwerks der Salzgitter Flachstahl GmbH bei den Abschlussarbeiten von Druckbehälterprüfungen verbrüht worden“. Ein Mitarbeiter wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Das war am Donnerstag in der Region Braunschweig-Wolfsburg wichtig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de