Nachrichten-Überblick

Region Braunschweig-Wolfsburg: Das war am Freitag wichtig

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Feuerwehreinsatz an der Güterunfallstelle bei Leiferde im Kreis Gifhorn ist nach über einer Woche so gut wie abgeschlossen. Nun beginnt die Bergung und Reparatur der Strecke durch die Deutsche Bahn. Das wurde am Freitag bekannt.

Der Feuerwehreinsatz an der Güterunfallstelle bei Leiferde im Kreis Gifhorn ist nach über einer Woche so gut wie abgeschlossen. Nun beginnt die Bergung und Reparatur der Strecke durch die Deutsche Bahn. Das wurde am Freitag bekannt.

Foto: Michael Matthey / dpa

Braunschweig.  Fortschritte beim Güterzugunfall bei Leiferde, Kurzarbeit bei VW, Kult-Kneipe in Thiede: Diese Nachrichten wurden am Freitag häufig von Ihnen gelesen.

  • Die Unfall-Waggons bei Leiferde sind bereit zur Bergung, wie die Gifhorner Feuerwehr mitteilt.
  • Beim VW-Joint-Venture Brose Sitech gibt es Knatsch.
  • Bewegung gibt es in der Braunschweiger Innenstadt.

Das hat unsere Leserinnen und Leser am meisten interessiert – klicken Sie auf die jeweiligen Links, um zu den Artikeln zu gelangen:

Zugunglück bei Gifhorn: Gefahr gebannt, Feuerwehr rückt ab

Die Gefahr ist gebannt: Bei den Räumarbeiten nach dem Zugunglück auf der Bahn-Schnellstrecke Hannover-Berlin bei Leiferde im Kreis Gifhorn kann ab sofort wohl kein ausströmendes Gas mehr zu einer Explosion führen. Die Feuerwehren räumen den Einsatzort – von jetzt an ist die Deutsche Bahn allein für die Bergung der havarierten Güterwaggons zuständig.

Wieder Kurzarbeit bei VW: Golf-Spätschicht ist betroffen

Volkswagen hat die Fahrweise in der Golffertigung des Wolfsburger Stammwerkes aufgrund des Halbleitermangels auch in der Woche vom 28. November bis zum 2. Dezember anpassen müssen. Diesmal ist die Spätschicht der Golf-Montagelinie 2 betroffen. In den Wochen zuvor war es bereits zu Kurzarbeit an den beiden Golflinien gekommen.

Erfolgsgeheimnis einer 65 Jahre alten Gaststätte in Salzgitter

Gäste unterhalten sich munter, während im Hintergrund fröhliche Popmusik läuft. Warmes Licht erzeugt eine gemütliche Stimmung. In der Gaststätte Gambrinus in Steterburg in Thiede sitzen am Donnerstagabend mehrere Gäste an den Tischen verteilt. Eigentümerin Hannelore Schöpe steht hinter dem Tresen und zapft frisches Bier. Die 78-Jährige führt die Gaststätte schon seit 1970. Was ist ihr Geheimnis?

Asia-Markt folgt auf „Görge City“ in Braunschweigs Innenstadt

Das in Hannover ansässige Familienunternehmen Mr. Phung will im Februar 2023 einen Asia-Markt in der Braunschweiger Innenstadt eröffnen. Auf Facebook wird bereits darauf aufmerksam gemacht. Der künftige Standort: die Räume von Edeka Görge zwischen Bankplatz und Friedrich-Wilhelm-Straße.

Brose Sitech: Tage des Zorns in Wolfsburg und Emden

Volkswagen und die IG Metall haben sich vergleichsweise flott auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Ungleich schwieriger gestaltet sich der Abschluss beim Joint Venture Brose Sitech. Das zu Jahresbeginn an den Start gegangene Partnerunternehmen zwischen Brose aus Coburg und der einstigen VW-Tochter stellt Sitze und Innenraumkomponenten her. Bei den Tarifverhandlungen zeigt sich, dass die Kulturen bei dem Familienunternehmen aus Franken und der mitbestimmungsgeprägten Sitech noch nicht kompatibel sind.

Das war am Donnerstag in der Region Braunschweig-Wolfsburg wichtig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de