Nachrichten-Überblick

Region Braunschweig-Wolfsburg: Die wichtigsten News am Mittwoch

| Lesedauer: 2 Minuten
Dieser Betrieb im Landkreis Helmstedt ist unscheinbar, doch ein wesentlicher Marktteilnehmer in Deutschland: In Emmerstedt werden Trockenblumen produziert.

Dieser Betrieb im Landkreis Helmstedt ist unscheinbar, doch ein wesentlicher Marktteilnehmer in Deutschland: In Emmerstedt werden Trockenblumen produziert.

Foto: Darius Simka / regios24

Braunschweig.  Blindgänger-Alarm in Braunschweig, Trockenblumen aus dem Kreis Helmstedt, Unfall im Harz – das sind die meistgelesenen Themen am Mittwoch.

  • Im Süden Braunschweigs steht am Sonntag eine Evakuierung an
  • Blaualgen vermiesen an vielen Seen Niedersachsens den Badespaß
  • Im Kreis Helmstedt musste ein Kleinflugzeug notlanden

Das hat unsere Leserinnen und Leser am meisten interessiert:

Verdacht auf Blindgänger in Braunschweig

Bei Sondierungsarbeiten sind auf einem Feld südlich von Leiferde zwei mutmaßliche Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg lokalisiert worden, teilt die Stadtverwaltung mit. Um sie freilegen und entschärfen zu können, müssen am kommenden Sonntag, 14. August, alle rund 1.800 Bewohnerinnen und Bewohner im Umkreis von einem Kilometer um den Fundort bis 9 Uhr ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Aus Emmerstedt in die Welt: Diese Firma ist ein Unikat

Fast ein wenig unscheinbar wirkt das Gelände der Bernhard Linke GmbH von außen. Doch der über 100 Jahre alte Betrieb aus Emmerstedt hat es in sich. Das Unternehmen aus dem Kreis Helmstedt ist Importeur, Exporteur, Großhändler und Produktionsbetrieb – von Trockenblumen.

Blaualgen vermiesen Badespaß: Badeverbote in Niedersachsen

Wegen des vermehrten Aufkommens von Blaualgen sollten Badegäste und Ausflügler an einigen Badestellen in Niedersachsen besonders aufmerksam sein. Aktuell gilt an fünf Orten im Land ein Badeverbot, wie das Landesgesundheitsamt in Hannover auf Anfrage mitteilte. Demnach ist an drei davon das Baden wegen Cyanobakterien, also Blaualgen, untersagt. So etwa ist der Juessee im Harz grützegrün – und droht, braun zu werden und zu stinken.

Frau wandert von Köln zum Harz – Polizei warnt vor Gefahr

Kuriose Polizeimeldung aus dem Harz: Eine „Frau auf Wanderschaft“ hat in Bad Harzburg einem Autofahrer Sorgen bereitet. Sie ging mit einem Einkaufswagen an der Landesstraße 501 entlang. Die Polizei kam zu Hilfe – und erfuhr, dass die Frau im April aus Köln losgelaufen war.

Kleinflugzeug muss auf Acker im Kreis Helmstedt notlanden

Wie ein Sprecher des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg am Mittwochvormittag mitteilte, musste ein Kleinflugzeug in der Feldmarks Lauingens bei Königslutter notlanden. Der Vorfall habe sich gegen 11 Uhr ereignet. Weder der Pilot noch andere seien bei dem Vorfall verletzt worden.

Das war am Dienstag wichtig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de