Die Schmalspurbahn zum Brocken fährt ab Montag nicht mehr

Die Züge der Harzer Schmalspurbahnen stellen für voraussichtlich vier Wochen ihre Fahrten zum Brocken ein.

Die Züge der Harzer Schmalspurbahnen stellen für voraussichtlich vier Wochen ihre Fahrten zum Brocken ein.

Foto: Matthias Bein / ZB (Archivfoto)

Wernigerode.  Ab Montag sind die Fahrten der Harzer Schmalspurbahn zum Brocken aufgrund der Corona-Situation gestrichen – voraussichtlich bis Ende des Monats.

Die Harzer Schmalspurbahnen streichen von diesem Montag an coronabedingt die Fahrten zum Brocken. Voraussichtlich bis zum 30. November werde der Zugbetrieb von Schierke bis zum höchsten Harzgipfel eingestellt, teilte das Unternehmen am Freitag in Wernigerode mit. Zwischen Wernigerode und Schierke seien täglich nur zwei Triebwagenverbindungen geplant.

Auch keine Fahrten auf der Selketalbahn und der Harzquerbahn: Gleisbauarbeiten

Auf der Selketalbahn und auf der Harzquerbahn sollen ebenfalls keine Züge mehr fahren, dort waren schon seit längerem Instandhaltungsarbeiten an den Gleisen geplant. Eine Ausnahme gibt es zwischen Eisfelder Mühle und Drei Annen Hohne. Im Bereich Nordhausen zwischen Nordhausen Nord und Ilfeld Neanderklinik werde der Verkehr aufrecht erhalten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder