Maskenstreit eskaliert bei Hannover in eine Schlägerei

Rethen.  Drei Männer und eine Frau sind in einer S-Bahn in Rethen bei Hannover aneinander geraten. Der Grund: Ein Streit um das Tragen einer Maske.

Über eine nicht ordnungsgemäß getragene Maske gerieten mehrere Personen dermaßen in Streit, dass sie anfingen, sich in einer S-Bahn in Rethen bei Hannover zu prügeln. (Symbolbild)

Über eine nicht ordnungsgemäß getragene Maske gerieten mehrere Personen dermaßen in Streit, dass sie anfingen, sich in einer S-Bahn in Rethen bei Hannover zu prügeln. (Symbolbild)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Ein Hinweis, den Mund-Nasenschutz richtig aufzusetzen, endete in einer S-Bahn in der Region Hannover in einer Schlägerei. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein 35 Jahre alter Mann zwei junge Männer drauf hingewiesen, ihre Masken in der Bahn aufzusetzen.

Würgegriffe, Schläge mit einem Handy – die Kontrahenten kämpften mit harten Bandagen

Daraufhin kam es zwischen dem Mann, seiner 32-jährigen Begleiterin und den beiden jungen Männern zum Streit und schließlich zum Handgemenge, das zu Würgegriffen und Schlägen mit einem Handy auf den Kopf des 35-Jährigen eskalierte. Das Zugpersonal stoppte die S-Bahn und alarmierte die Bundespolizei. Die Polizei ermittelt gegen die drei Männer wegen Körperverletzung.

Lesen Sie mehr:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder