Brennender Lastwagen auf der A2 bei Hannover

Hannover.  Der Lastwagen war bei einem Auffahrunfall in Brand geraten. Er hatte Plastikflaschen geladen. Der Fahrer hatte laut Feuerwehr großes Glück.

Feuerwehrleute löschen einen in Brand geratenen Lkw auf der A2.

Feuerwehrleute löschen einen in Brand geratenen Lkw auf der A2.

Foto: Amadeus Sartorius / dpa

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 ist ein Lastwagen in Brand geraten. Der Transporter sei am Kreuz Hannover-Buchholz auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren, als dieser bremsen musste, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der 25-Jährige habe noch versucht, nach links auszuweichen, dennoch habe sein Laster den Sattelzug eines 49-Jährigen gerammt und sei in Brand geraten. „Mit viel Glück“ und leichten Verletzungen habe sich der 25-Jährige aus dem brennenden Transporter befreien können, sagte ein Sprecher.

Brennender Lkw hatte Plastikflaschen geladen – A2 war zeitweise voll gesperrt

„Wie durch ein Wunder“ habe er sich durch die zerstörte Windschutzscheibe gerettet, sagte ein Feuerwehrsprecher. Der 25-Jährige kam zur Kontrolle ins Krankenhaus. Der 49-Jährige blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Zusätzlich zu den beiden Lastwagen wurden zwei Personenwagen von Trümmern beschädigt. Den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf rund 130.000 Euro.

Der brennende Laster hatte Getränkekisten mit Plastikflaschen geladen. Wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten werde es in Richtung Dortmund voraussichtlich noch bis zum späten Nachmittag zu Verkehrsbehinderungen kommen, teilte die Polizei mit. Zunächst werde der Verkehr in Richtung Dortmund an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Unfallort. dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)