Kontrollen im Harz: Rund 150 Motorradfahrern droht Fahrverbot

Goslar.  Bei den Geschwindigkeitskontrollen im Harz waren insgesamt 1000 Fahrer zu schnell unterwegs – das entspricht jedem dritten gemessenen Motorrad.

Rund 3000 Motorräder fuhren durch die Messstellen (Symbolbild).

Rund 3000 Motorräder fuhren durch die Messstellen (Symbolbild).

Foto: Peter Steffen / dpa

Bei Geschwindigkeitskontrollen im Harz hat die Polizei innerhalb von acht Stunden rund 1000 Motorradfahrer mit überhöhtem Tempo erwischt. 151 davon seien so schnell unterwegs gewesen, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen, teilte die Polizei Goslar am Montag mit.

Insgesamt durchfuhren rund 3000 Motorräder die Messstellen. Davon war jedes dritte zu schnell.

Im Harz kommt es immer wieder zu Toten und Verletzten

Die Polizei führt seit vielen Jahren vor allem in den Sommermonaten regelmäßig Tempokontrollen durch. Das Mittelgebirge ist auch wegen der zahlreichen kurvenreichen Strecken für Motorradfahrer aus vielen Teilen Deutschlands ein beliebtes Ziel.

Vor allem wegen unangepasster Geschwindigkeit kommt es immer wieder zu schweren Unfällen mit Toten und Verletzten. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder