Unwetterwarnung für Teile Niedersachsens ausgerufen

Braunschweig.  Laut Deutschem Wetterdienst sind Starkregen und Hagel möglich. Die Unwetterwarnung gilt momentan unter anderem für Wolfsburg, Helmstedt und Gifhorn.

Ein dunkler Himmel ist hinter einem Gerstenfeld zu sehen. Unwetter ziehen am Mittwochnachmittag über Deutschland – auch über unsere Region.

Ein dunkler Himmel ist hinter einem Gerstenfeld zu sehen. Unwetter ziehen am Mittwochnachmittag über Deutschland – auch über unsere Region.

Foto: Tom Weller / dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwochnachmittag eine schwere Unwetterwarnung für weite Teile Niedersachsens ausgerufen – auch für Gifhorn, Wolfsburg und Helmstedt. Zwischen 16 und 22 Uhr könnte es wiederholt zu Starkregen und Hagel kommen.

Der DWD rechnet in manchen Regionen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 50 Litern pro Quadratmeter innerhalb von sechs Stunden – sowie mit Sturmböen von bis zu 75 km/h.

Auf Schwüle folgt kalte Luft

In eine Tiefdruckzone über Mitteleuropa gelangt laut DWD heute vorübergehend schwülwarme Luft nach Niedersachsen. Nachfolgend setze sich unbeständiges und kühles Wetter durch. Die Temperaturen erreichen 26 bis 27 Grad.

Ab Donnerstag wird das Wetter in Niedersachsen nass-kühl

In der Nacht zum Donnerstag sinken die Temperaturen auf 12 bis 14 Grad, es kann schauerartigen Regen geben. Am Donnerstag gibt es einen Temperatursturz, es werden nur noch 16 Grad erreicht. Es gibt Regen, der gebietsweise auch kräftiger ausfallen kann. Auch am Freitag geht es laut DWD kühl und regnerisch weiter.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder