Lokbrand: Bahnstrecke zwischen Hannover und Wolfsburg wieder frei

Uetze.  Eine Lok gerät in Brand, auch benachbarte Gleise müssen wegen der Löscharbeiten gesperrt werden. Ursache: wohl eine geplatzte Dieselleitung.

Wegen eines Brandes war die Bahnstrecke zwischen Hannover und Wolfsburg gesperrt.

Wegen eines Brandes war die Bahnstrecke zwischen Hannover und Wolfsburg gesperrt.

Foto: LARS LANDMANN/ Regios24/ Archivbild

Der Bahnverkehr zwischen Hannover und Wolfsburg ist am Montag wegen einer brennenden Lok stundenlang eingestellt worden. Am Nachmittag sei die Strecke schließlich freigegeben worden, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Auf der Strecke seien Regionalbahnen und Schnellzüge unterwegs. Im Fernverkehr auf der Strecke Hannover-Berlin verspäteten sich die Züge laut Deutscher Bahn um bis zu 30 Minuten.

Polizei: Geplatzte Dieselleitung sorgte für Brand

Der Sprecher der Bundespolizei sprach von einem Schwelbrand an einer Lok etwa 200 Meter vor dem Bahnhof Dollbergen bei Uetze. Der Güterzug sei in Richtung Hannover unterwegs gewesen und habe Kies geladen. Die Bundespolizei geht nach bisherigem Stand davon aus, dass eine Dieselleitung der Lok platzte und so das Feuer entstand.

Feuerwehr musste auf die Gleise

Die Strecke war in beide Richtungen gesperrt worden, weil die Feuerwehr für die Löscharbeiten die Gleise überqueren musste. Die nicht betroffenen Gleise wurden dann ab Mittag nach und nach wieder freigegeben. Es kam aber auch weiterhin zu Verzögerungen bei Regionalbahnen und Schnellzügen.

Zwei Ersatzloks aus Celle sollten den Güterzug mitsamt der beschädigten Lok abschleppen, um die Strecke wieder befahrbar zu machen. dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)