Langeweile mit Folgen – Mann verursacht in Celle kuriosen Unfall

Celle.  Weil er das Radio einschalten wollte, hat ein 47-Jähriger ein Auto vom Beifahrersitz aus in Bewegung gesetzt. Der Wagen rollte auf ein Café zu.

Ein 59-Jähriger erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen (Symbolbild).

Ein 59-Jähriger erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen (Symbolbild).

Ausgesprochenes Pech – und ein Leichtverletzter: Nur weil er das Radio einschalten wollte, hat ein 47-Jähriger versehentlich ein Auto vom Beifahrersitz aus in Bewegung gesetzt. Der Wagen rollte dann schnurstracks auf Tische und Stühle eines Cafés in Celle zu, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Dem Mann war langweilig

Der Mann habe auf dem Beifahrersitz des Wagens gewartet, während seine Lebensgefährtin einkaufen war. Weil er sich langweilte, schaltete er das Radio ein und drehte den steckenden Zündschlüssel so weit, dass der Motor ansprang – allerdings übersah er dabei, dass der erste Gang eingelegt war.

Ermittlung wegen fahrlässiger Körperverletzung

Das Auto rollte auf das Café zu, vor dem zu dem Zeitpunkt am vergangenen Freitag mehrere Menschen saßen. Ein 59-Jähriger erlitt leichte Verletzungen, als er dem rollenden Wagen ausweichen wollte und dabei über seinen Rollator stürzte. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)