Asse-Abschlussbericht soll Anfang 2019 vorliegen

Hannover.   Das IWW Goslar beendet seine Arbeit, der Bericht wird auch Bibliotheken zur Verfügung gestellt. Den Vorwurf von Datenlöschungen weist man zurück.

Ein Bergmann kontrolliert in 511 Meter Tiefe Verfüllungen in der Asse. Am Mittwoch besucht Landesumweltminister Olaf Lies (SPD) das Atomlager.

Ein Bergmann kontrolliert in 511 Meter Tiefe Verfüllungen in der Asse. Am Mittwoch besucht Landesumweltminister Olaf Lies (SPD) das Atomlager.

Foto: Archivfoto: Rainer_Jensen / picture-alliance / dpa/dpaweb

Der Abschlussbericht zur Arbeit des IWW Goslar („Institut für Wissensanalyse und Wissenssynthese“) soll Anfang 2019 vorliegen. Wie es aus IWW-Kreisen hieß, soll das Dokument unter anderem Bibliotheken, Bundes- und Landesbehörden übersandt werden. Die IWW-Mitarbeiter hatten seit 2013 unter anderem...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.