A2-Verkehrskontrollen: Mehr als 900 Verstöße festgestellt

Hannover.  Bei Verkehrskontrollen auf der A2 hat die Polizei in der vergangenen Woche mehr als 900 Verstöße festgestellt. 33 Fahrern droht ein Fahrverbot.

Handy am Steuer, missachtete Überholverbote, Geschwindigkeitsverstöße – die Polizei stellte bei Kontrollen auf der A2 mehr als 900 Verstöße fest.

Foto: (Symbolbild) Sebastian Willnow / dpa

Handy am Steuer, missachtete Überholverbote, Geschwindigkeitsverstöße – die Polizei stellte bei Kontrollen auf der A2 mehr als 900 Verstöße fest.

Viel zu schnell in Baustellen, abgelenkt durch Handys: Bei Verkehrskontrollen auf der unfallträchtigen Autobahn 2 hat die Polizei in der vergangenen Woche mehr als 900 Verstöße festgestellt. Mehr als 500 Autofahrer und über 30 LKW-Fahrer waren in den Baustellenbereichen bei Lehrte und Hannover zu schnell. 33 von ihnen müssten sich auf ein Fahrverbot einstellen, weil sie das Tempolimit um mehr als 41 Stundenkilometer überschritten, wie die Beamten am Dienstag mitteilten.

So war ein Fahrer mit mehr als 121 km/h in einem Tempo-60-Abschnitt unterwegs. 84 PKW und 42 LKW hielten nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand ein, 164 LKW-Fahrer verstießen gegen Überholverbote. Zudem wurden gegen 24 Fahrer Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, weil sie sich am Steuer mit dem Handy beschäftigt haben sollen. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)