Hinter „Mähtoo“-Kampagne steckt die AfD

Hannover.  Die „Mähtoo“Kampagne richtet sich gegen rituelles Schlachten ohne Betäubung. Die AfD-Fraktion bekennt sich erst nach Recherchen unserer Zeitung dazu.

Die Fraktionsvorsitzende der niedersächsischen Alternative für Deutschland (AfD), Dana Guth. Die Landtagsfraktion steckt hinter der „Mähtoo“-Kampagne.

Die Fraktionsvorsitzende der niedersächsischen Alternative für Deutschland (AfD), Dana Guth. Die Landtagsfraktion steckt hinter der „Mähtoo“-Kampagne.

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Eine Kampagne gegen das rituelle Schlachten von Tieren ohne Betäubung wird von der AfD-Landtagsfraktion in Niedersachsen gesteuert. Das wurde am Freitag durch Recherchen unserer Zeitung deutlich. Beim sogenannten Schächten werden Tiere, zum Beispiel Schafe, durch Ausbluten getötet, der Brauch...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.