55 Euro kostet der Blick aufs Handy

Braunschweig.  Ablenkung im Straßenverkehr erhöht das Unfallrisiko. Höhere Bußgelder sollen helfen.

Dieser Fahrradfahrer ist nicht bei der Sache. In den Niederlanden kostet dieses Vergehen knapp 100 Euro, sagt eine Leserin.

Dieser Fahrradfahrer ist nicht bei der Sache. In den Niederlanden kostet dieses Vergehen knapp 100 Euro, sagt eine Leserin.

Foto: KOEN SUYK / picture-alliance / ANP

Sind Radfahrer im Straßenverkehr zu leichtsinnig? Schließlich passieren Fahrradunfälle auch, weil sich Radler nicht verkehrskonform verhalten. Radfahrer, die während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, sind kein Einzelfall. Und die Verstöße werden in Deutschland zu milde bestraft – in meinem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: