Die vier Leben des Niki Lauda

Braunschweig.  Weltmeister der Formel 1, Gründer von Fluglinien und geprägt von einem Feuer-Unfall auf dem Nürburgring: Am Freitag wird er 70.

Sechs Wochen nach seinem Horror-Unfall auf dem Nürburgring 1976 stieg Niki Lauda wieder in einen Rennwagen. Von Schmerzen gequält und am Kopf auf immer gezeichnet vom Feuer. Foto: Thomas K. Schuhmann

Sechs Wochen nach seinem Horror-Unfall auf dem Nürburgring 1976 stieg Niki Lauda wieder in einen Rennwagen. Von Schmerzen gequält und am Kopf auf immer gezeichnet vom Feuer. Foto: Thomas K. Schuhmann

Foto: Foto: Thomas K. Schuhmann

Niki Lauda – Mensch oder Marke? Natürlich beides. Und viel mehr. Formel 1-Champion, Pilot, Fluglinienbesitzer, vor allem aber ein ungewöhnlicher Typ, der sich niemals verbiegen ließ. Der gebürtige Wiener, stets „bemützt“ mit seinem roten „Kapperl“, wird selbst in entlegensten Regionen der Welt...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: