Brexit reißt 20-Milliarden-Lücke

Berlin  Der Beitrag der Briten fehlt künftig im EU-Haushalt. Die SPD fordert von der Bundesregierung eine Erklärung, dass auf Deutschland neue Lasten zukommen

Die Finanz  planung für die Zeit nach dem Brexit wird die Kommission im Mai des kommenden Jahres vorlegen.

Foto: dpa

Die Finanz  planung für die Zeit nach dem Brexit wird die Kommission im Mai des kommenden Jahres vorlegen. Foto: dpa

Die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union werden auch 2018 ein zentrales Thema für die EU sein. Was die Scheidung im März 2019 tatsächlich für Europa bedeutet, wird erst nach und nach klar. Doch eine Konsequenz steht bereits fest: Der Abschied der Briten reißt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.