Braunschweig. „Occupy White Walls“ begeistert 70.000 Online-Spieler weltweit. Sie bauen und besuchen Kunstgalerien.

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Ich brauche regelmäßig eine große Portion bildende Kunst, anderenfalls bin ich unausgeglichen und werde mürrisch. Ölgemälde aus dem 16. Jahrhundert, Digitalkunst von 2020 – was Epoche und Stil betrifft, bin ich offen. Und nicht nur große Namen locken mich ins Museum – die künstlerische Arbeit muss mich innerlich berühren. Neugierig erkunde ich ebenso Ausstellungen in der Malerkapelle Königslutter wie im Barberini in Potsdam.