Konzern-Krimi für Studenten in Braunschweig

Braunschweig  Der Schauspieler Peter Berling lebt in einem interaktiven Projekt der Technischen Universität fort.

Peter Berling (vorne) bei den Dreharbeiten für das interaktive Wirtschaftsplanspiel der TU. An seiner Seite Professor Christoph Herrmann(links) und der wissenschaftliche Mitarbeiter Stefan Böhme (rechts).

Peter Berling (vorne) bei den Dreharbeiten für das interaktive Wirtschaftsplanspiel der TU. An seiner Seite Professor Christoph Herrmann(links) und der wissenschaftliche Mitarbeiter Stefan Böhme (rechts).

Foto: TU Braunschweig/IWF

150 Studenten starren gebannt auf die Leinwand in einem Hörsaal der Technischen Universität Braunschweig. Ein kantiger, knorriger, korpulenter, älterer Mann füllt das Bild: Dr. Charles Bergström, Vorstandsvorsitzender im fiktiven Konzern „Big Motors“. Kennengelernt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.