Dunkle Geheimnisse in Harzer Gruben

Sankt Andreasberg  In seinem letzten Film spielt Götz George einen zwielichtigen Bergbauunternehmer. Gedreht wurde im Oberharz.

Götz George (links) als grantiger, undurchschaubarer Chef eines Bergbauunternehmens im ARD-Film „Böse Wetter“. Der Schauspielstar starb im Juni im Alter von 77 Jahren, ein Jahr nach den Dreharbeiten im Frühjahr 2015 in St. Andreasberg und Braunlage.

Götz George (links) als grantiger, undurchschaubarer Chef eines Bergbauunternehmens im ARD-Film „Böse Wetter“. Der Schauspielstar starb im Juni im Alter von 77 Jahren, ein Jahr nach den Dreharbeiten im Frühjahr 2015 in St. Andreasberg und Braunlage.

Foto: ARD Degeto/Daniela Incoronato

Gedreht wurde im Frühjahr 2015 in Braunlage und Sankt Andreasberg. Buchenrode allerdings liegt auf der östlichen Seite der ehemaligen Grenze, die den Harz in zwei Teile zerschnitt. In dem fiktiven Harznest spielt die ARD-Produktion „Böse Wetter“, erstmals ausgestrahlt am Montag, dem Tag der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.