Populäre Körperkunst trifft Abstraktion

Braunschweig  Die Jakob-Kemenate würdigt den 50. Geburtstag Magnus Kleine-Tebbes und entdeckt Rudolf Jahns neu.

Im Erdgeschoss der Jakob-Kemenate drängen sich auf engstem Raum viel zu viele teils lebensgroße Gipsfiguren mit pathetischen Gebärden und wallenden Gewändern vor einem Gemälde von Ben Willikens, das in Grautönen den menschenleeren Saal von Leonardo da Vincis Abendmahl zeigt. Die Figuren, die aus...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: