Jazzpop für den Spitzenkoch à la Erchinger

Braunschweig  Der Braunschweiger Keyboarder meldet sich nach der Trennung von der Jazzkantine mit neuen Projekten und Alben zurück.

Jan-Heie Erchinger beim Videodreh zum Instrumentalstück „Dublin“.

Jan-Heie Erchinger beim Videodreh zum Instrumentalstück „Dublin“.

Foto: Sebastian Schollmeyer

Im Internet gibt es Neues von der Braunschweiger Jazz-Pop-Größe Jan-Heie Erchinger. „Dublin“ heißt das Video auf der Plattform Youtube. Ein funky Instrumentalstück mit markanten Gitarrenakzenten und lässigen Keyboard- und E-Piano-Ornamenten. Knapp drei Jahre nach der Trennung von der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.