Helmstedt. Eine 87 Jahre alte Frau begeht in Helmstedt einen Fahrfehler. Dieser führt zu einem Unfall. Dabei werden fünf Personen verletzt.

Eine 87 Jahre alte Frau hat am Donnerstamorgen auf der Walbecker Straße in Helmstedt einen Unfall verursacht, bei dem insgesamt gleich fünf Personen verletzt worden sind. Die Polizei geht davon aus, dass ein altersbedingter Fahrfehler der 87-jährigen Hyundai-Fahrerin für den Unfall verantwortlich ist, bei dem die Frau gegen zwei Fahrzeuge und eine Laterne fuhr.

Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen stellt sich das, was sich in Helmstedt ereignete, so dar: Eine 18-jährige Pkw-Fahrerin, in deren Auto noch drei weitere Personen saßen, hielt vor einer Ampel an der Kreuzung Walbecker Straße /Vorsfelder Straße. Als die Ampel schließlich Grün anzeigte und die junge Golf-Fahrerin gerade losfahren wollte, fuhr plötzlich die 87-Jährige mit hoher Geschwindigkeit von einem Apotheken-Parkplatz an der Walbecker Straße herunter und stieß mit dem noch stehenden Golf zusammen. Die vier Frauen in dem VW Golf wurden dabei leicht verletzt.

Verkehrsunfall in Helmstedt: 87-Jährige begeht Fahrfehler und muss anschließend ins Krankenhaus

Danach legte die Seniorin unvermittelt den Rückwärtsgang ein, drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit einer hinter ihr auf einer Verkehrsinsel stehenden Laterne. Danach fuhr die Hyundai-Fahrerin vorwärts und touchierte einen auf der Fahrbahn stehenden Nissan, deren 33 Jahre alte Fahrerin nicht verletzt wurde. Die 87-Jährige Hyundai-Fahrerin wurde bei den Zusammenstößen leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Helmstedt gebracht.

Der Führerschein der Pkw-Fahrerin wurde mit ihrem Einverständnis sichergestellt. Der Hyundai und der Golf wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Nissan wurde leicht beschädigt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Unfallort gesperrt werden.