Helmstedt. Karl-Friedrich Wolff von der Sahl hält nichts von Aktionen wie am Freitag auf der A2, sieht die Verantwortung aber auch bei der Politik.