Helmstedt. Heike Bannach vom Jobcenter Helmstedt stellte im Landkreis Helmstedt die neue Anlaufstation für junge Jobsuchende vor. Das ist geplant.

Auf den Kopf gestellt war er, der Jugendhilfeausschuss im Landkreis Helmstedt. Aber nur in Sachen Sitzordnung. Ansonsten hatte das Gremium eine ordentliche Tagesordnung zu seiner Sitzung am vergangenen Donnerstagnachmittag abzuarbeiten. Neun Punkte auf dieser Liste waren reine Formalitäten. Punkt zehn auf der Tagesordnung aber war der Jugendausbildungsagentur gewidmet. Keine neue Behörde, und nein, diese Agentur gibt es noch nicht. Aber das soll sich ändern. Die Geschäftsführerin des Jobcenters Helmstedt, Heike Bannach, stellte sie dem Gremium vor. Andernorts gibt es nämlich schon solche Agenturen. In abgespeckter Version gibt es die Jugendausbildungsagentur (JBA) im Landkreis Helmstedt längst. Heike Bannach nannte es eine JBA light. Nur eben nicht so richtig offiziell und dann in aller Konsequenz.