Bornum. Mit knapper Mehrheit lehnte der Ortsrat eine Vorlage der Stadt ab, die Straßenbeleuchtung in der Nacht stundenweise abzuschalten.

In Bornum am Elm soll es leuchten, jedenfalls nachts. So will es der Ortsrat. In seiner jüngsten Sitzung lehnte das Gremium eine Vorlage der Stadt Königslutter mit knapper Mehrheit ab. Diese sah vor, die Straßenbeleuchtung nachts stundenweise abzuschalten, um Kosten zu sparen. „Ich dachte, es ginge nur darum, wie lange wir abschalten“, sagte Ortsbürgermeister Hans-Joachim Scherenhorst am Telefon zur Diskussion über die Vorlage. Eine Kontroverse sei es gewesen, das Ergebnis der Abstimmung war eine echte Überraschung.