Helmstedt. Er überfiel Supermärkte in Grasleben, Wanzleben und Schöppenstedt. Nun könnte ihm eine Taschenlampe zum Verhängnis werden.

Von der Polizei sichergestellte DNA-Spuren des Angeklagten könnten die entscheidenden Beweismittel im Prozess zu drei Supermarkt-Überfällen, die 2020 in Grasleben, in Wanzleben (Sachsen-Anhalt) und Schöppenstedt verübt wurden, sein. Die Beteiligung an den Taten in Grasleben und Schöppenstedt hat der 46-jährige Angeklagte bereits an einem vorherigen Prozesstag am Braunschweiger Landgericht eingeräumt (wir berichteten). Doch dabei sei der aus Sachsen-Anhalt stammende Angeklagte gemäß seiner Aussage vor Gericht nicht als Haupttäter, sondern nur als Fahrer der Fluchtfahrzeuge beteiligt gewesen.