Helmstedt. Helmstedts Kreisschulausschuss gibt grünes Licht für 9,5-Millionen-Anbau am Bötschenberg-Gymnasium. So sieht der neue Naturwissenschaftstrakt aus.

Acht, vielleicht auch zehn Jahre könnte es dauern, bis ein neues Gymnasium in Königslutter bezugsfertig wäre. Unabhängig davon, ob die Helmstedter Kreistagsabgeordneten am Freitag, 28. Juni, den Grundsatzbeschluss zum Umzug des Gymnasiums am Bötschenberg (GaBö) fassen (wir berichteten), ist deshalb unstrittig, dass auch noch in das bestehende Schulgebäude investiert werden muss. Für rund 9,5 Millionen Euro, geschätzt auf Grundlage aktueller Baupreise, soll das GaBö einen Anbau mit Räumen für den Naturwissenschaftsunterricht erhalten.