Feuerwehreinsatz auf A39

Feuerwehr löscht Pkw-Brand auf A39 bei Flechtorf

Feuerwehrleute löschten am Montagvormittag einen Brand in einem Auto auf der A39 zwischen dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter und der Anschlussstelle Flechtorf.

Feuerwehrleute löschten am Montagvormittag einen Brand in einem Auto auf der A39 zwischen dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter und der Anschlussstelle Flechtorf.

Foto: Rainer Madsack / Gemeindefeuerwehr Lehre

Flechtorf.  Im Motorraum eines Wagens brannte es am Montag. Es kam für kurze Zeit zu Behinderungen zwischen dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter und Flechtorf.

Auf der Autobahn 39 mussten die Feuerwehren aus Flechtorf und Lehre am Montagmorgen einen Autobrand löschen. Zwischen der Anschlussstelle Flechtorf und dem Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter bemerkte eine Fahrerin Qualm aus dem Motorraum ihres Fahrzeugs.

Die Feuerwehr wurde gegen 9.42 Uhr alarmiert. Wie ein Sprecher mitteilte, bestätigte sich die Meldung der Frau: „Es qualmte im Motorraum und roch auch im Fahrzeuginnenraum nach verbranntem Kunststoff.“

Flechtorf: Feuerwehr bricht den Motorraum auf und löscht den Brand

Nachdem die Feuerwehr den Motorraum mit Handwerkzeug geöffnet hatte – die Frontklappenentrieglung war durch die Hitzeeinwirkung nicht mehr funktionsfähig – konnten sie den Motorraum erst mit Wasser herunterkühlen und anschließend ein Wiederaufflammen mit Schaum verhindern.

Die Feuerwehr Lehre konnte den Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen, da die Lage schnell unter Kontrolle war. Die Feuerwehr Flechtorf, welche mit zwei Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Einsatz nach rund einer Stunde beenden – die Fahrbahn war für eine kurze Zeit nur einspurig befahrbar. Die Flechtorfer Feuerwehrleute waren vorher bereits auf der A2 aktiv gewesen.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Helmstedt:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de