Kreuz Wolfsburg-Königslutter

Eine Verletzte und Totalschaden nach Unfall auf der A39

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagnachmittag im Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter gekommen.

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagnachmittag im Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter gekommen.

Foto: Feuerwehr Flechtorf

Flechtorf.  Es kam zu Teilsperrungen im Kreuz Wolfsburg-Königslutter. Als die Fahrerin von der A39 auf die A2 fahren will, kam sie von der Fahrbahn ab.

Zu einem Verkehrsunfall ist es am späten Freitagnachmittag auf der A39 im Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter gekommen. Gegen 17:30 Uhr wurde die Feuerwehr Flechtorf alarmiert, weil in der Abfahrt der A39 zur A2 nach Hannover ein Auto von der Fahrbahn abgekommen ist.

Der Unfallwagen geriet beim Abfahren auf den rechten Grünstreifen, stieß in die linke Leitplanke und drehte sich nach Angaben der Feuerwehr um 180 Grad. Die Fahrerin wurde hierbei verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, und klemmte am Unfallfahrzeug die Batterie ab.

Lesen Sie außerdem:

Die Feuerwehr verblieb auf Bitten der Autobahnpolizei noch rund 30 Minuten länger an der Einsatzstelle und sperrte eine Parallelspur im Autobahnkreuz ab, bis das Unfallfahrzeug abgeschleppt wurde. Im Einsatz war neben der Feuerwehr Flechtorf ein Streifenwagen der Autobahnpolizei, sowie der Rettungswagen der Rettungswache Wendhausen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de