Kulturnacht 2021 in Helmstedt – Die Planung beginnt jetzt

Helmstedt.  Mit Blick auf die Kulturnacht im kommenden Jahr verbreitet das Helmstedter Stadtmarketing vor allem eines: Zuversicht.

Impressionen von der 10. Helmstedter Kulturnacht im vorigen Jahr.

Impressionen von der 10. Helmstedter Kulturnacht im vorigen Jahr.

Foto: Michael Uhmeyer / regios24

Das Stadtmarketing in Helmstedt plant weit voraus. Im September 2021 soll wieder eine Kulturnacht stattfinden. Die Vorbereitungen beginnen jetzt. Das hat damit zu tun, dass Musiker, Literaten, Maler und weitere Künstler eine so bunte Palette bieten, für die im Vorfeld vor allem eines geleistet werden muss: Koordination und Planung.

Helmstedt aktuell ist überzeugt davon, dass sich die Kulturnacht in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten und erfolgreichsten Kulturveranstaltungen in Helmstedt etabliert hat. Stattfinden soll sie am Samstag, 11. September, dann zum elften Mal.

Frist bis Ende Februar

„Um ein vielseitiges Programm bieten zu können, sind wir auf Bewerber angewiesen, die sich musikalisch, literarisch oder mit Kleinkunst in die Kulturnacht einbringen möchten“, erklärt Michael Gerhardt, Sprecher des ehrenamtlichen Arbeitskreises, der zum Stadtmarketing-Verein gehört. Alle Interessierten ruft er auf, sich bis spätestens 28. Februar 2021 mit ihrem Projekt zu bewerben.

Auf der Internetseite www.kulturnacht-helmstedt.de ist ein Anmeldebogen zu finden, der lediglich ausgefüllt werden muss.„ Wir freuen uns über jede Bewerbung, die die Helmstedter Kulturnacht bereichert“, versichert Kerstin Pflaum, Geschäftsstellenleiterin von helmstedt aktuell.

Originelle Veranstaltungsorte gesucht

Auch für Vorschläge zu außergewöhnlichen Veranstaltungsorten wie Hinterhöfen oder Geschäften sei man dankbar. „Es wäre großartig, wenn wir weitere Orte in der Helmstedter Innenstadt an diesem Abend für ein tolles und attraktives Programm nutzen könnten“, meint Pflaum.

Noch nicht geklärt ist, ob – und wenn ja – in welcher Form der diesjährige Gänsemarkt (geplant am 8. November) und der Weihnachtsmarkt (ab 27. November) stattfinden können. Die Geschäftsstelle von Helmstedt aktuell verrät nur soviel: „Wir geben unser Bestes.“ Letztlich ist das Stadtmarketing wie alle Veranstalter darauf angewiesen, dass die Gesamtlage in Bezug auf Corona dies überhaupt zulässt. Gespräche mit den Ordnungsämtern von Stadt und Landkreis laufen bereits.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder