17-Jähriger baut in Grasleben Unfall mit Selbstbau-Mofa

Grasleben.  Verletzt wurde ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Grasleben. Er war mit einem Fahrrad mit selbst montiertem Motor unterwegs.

Die Polizei bittet um Hinweise zu einem illegal umgebauten Fahrrad, mit dem der Besitzer in Grasleben einen schweren Unfall verursachte.

Die Polizei bittet um Hinweise zu einem illegal umgebauten Fahrrad, mit dem der Besitzer in Grasleben einen schweren Unfall verursachte.

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance /

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Grasleben wurde am Dienstagmittag ein 17 Jahre alter Jugendlicher, der an sein Fahrrad einen Motor angebaut hatte, lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der 17-Jährige zunächst in die Helmstedter Klinik und später zur weiteren Behandlung in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht.

Jugendlicher fährt mit hohem Tempo gegen Kleintransporter

Laut Zeugen passierte ein 46-jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger in der Walbecker Straße die Einmündung zur Straße Sandbreite, als der Jugendliche mit einem Fahrrad mit hoher Geschwindigkeit aus der Sandbreite herauskam, um an der Kreuzung geradeaus in den Allerthalweg zu fahren. Der 46-Jährige versuchte noch, mit seinem Gespann auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Doch der 17-Jährige prallte gegen die Anhängerdeichsel.

Am Fahrrad war ein 2-Takt-Verbrennungsmotor montiert

Das Unfallopfer war mit einem älteren Fahrrad unterwegs, an dem ein 2-Takt-Verbrennungsmotor montiert war. Dadurch war das Fahrrad nun als Kraftfahrzeug einzustufen und vermutlich auch deutlich schneller als ein handelsübliches Fahrrad. Es handelt sich augenscheinlich um einen Selbstbausatz. Unfallermittler der Polizei Helmstedt erhoffen sich unter (05351) 5210 Hinweise zu diesem als Mofa umgebauten Fahrrad.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder