Auto auf A2 bei Helmstedt ausgebrannt – Fahrbahn wieder frei

Bornstedt/Helmstedt.  Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der VW Golf in Höhe Groß Santersleben bereits in Vollbrand. Der Fahrer und seine Frau blieben unverletzt.

Auf der A2 bei Helmstedt ist ein Auto ausgebrannt – die Arbeiten sind mittlerweile beendet.

Auf der A2 bei Helmstedt ist ein Auto ausgebrannt – die Arbeiten sind mittlerweile beendet.

Foto: Matthias Strauß

Glück im Unglück hatte ein 26-jähriger Autofahrer aus Helmstedt am frühen Sonntagmittag auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin. In Höhe Groß Santersleben (Sachsen-Anhalt), kurz hinter der Anschlussstelle Bornstedt, bemerkte er eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum seines VW Golfs. Der junge Mann steuerte seinen Wagen umgehend auf den Seitenstreifen, wo der Pkw dann zu brennen begann.

A2: Feuerwehr kann brennenden VW nicht mehr retten – Fahrer kommt mit Schrecken davon

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der VW bereits in Vollbrand. Mit Löschschaum brachten die Einsatzkräfte die Situation schnell unter Kontrolle – das Auto brannte dennoch vollständig aus.

Der Fahrer und seine 24-jährige Ehefrau, die mit einer Gruppe und zwei weiteren Fahrzeugen in Richtung Magdeburg unterwegs waren, hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können – sie kamen mit dem Schrecken davon.

Zwei Fahrstreifen auf A2 für eine Stunde gesperrt – Verkehrsbehinderungen

Der ausgebrannte Golf wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen. Für die Zeit der Bergungs- und Löscharbeiten mussten zwei Fahrstreifen im betroffenen A2-Bereich für rund eine Stunde gesperrt werden – in diesem Zuge kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Umleitungen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder