Heiko Klink: Warum kein alternatives Baugebiet?

Velpke.   Der Grünenpolitiker möchte den Individualverkehr aus dem neuen Wohngebiet verbannen.

Heiko Klink (Grüne) kann sich östlich des Seniorenzentrums in Velpke ein alternatives Wohngebiet vorstellen.

Heiko Klink (Grüne) kann sich östlich des Seniorenzentrums in Velpke ein alternatives Wohngebiet vorstellen.

Foto: Erik Beyen

Der Markt gibt Bauherren große Häuser auf möglichst kleinen Grundstücken vor. Mit diesem Satz kontert Heiko Klink (Grüne) eine Äußerung von Velpkes Bürgermeister Mark Kreutzberg (SPD) zu einem möglichen Energiekonzept für das künftige Baugebiet östlich des Seniorenzentrums. Kreutzberg würde...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: