Autofahrerin wird bei Unfall mit Trecker schwer verletzt

Müden.  Der Bäckerweg, auf dem eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zulässig ist, war für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Die schwer verletzte Fahrerin wurde durch die Heckklappe des Autos geborgen.

Die schwer verletzte Fahrerin wurde durch die Heckklappe des Autos geborgen.

Foto: Reiner Albring

Horrorunfall auf dem Bäckerweg kurz hinter der Biogasanlage in Richtung Hahnenhorn: Ein 48 Jahre alter Treckerfahrer, der am Montag gegen 11.30 Uhr mit seinem Gespann die Straße in Richtung Neuhaus überqueren wollte, übersah dabei das Auto einer 61-Jährigen, die aus Müden kam. Die Frau aus der Gemeinde Müden konnte dem die ganze Straße versperrenden Trecker mit Anhänger nicht mehr ausweichen.

Wie Feuerwehrsprecher Carsten Schaffhauser erklärte, sei der Personenwagen durch den Aufprall in den angrenzenden Graben geschleudert worden. Dabei erlitt die Fahrerin schwere Verletzungen und musste von den Rettungskräften durch die Heckklappe aus dem Auto befreit werden. Der angeforderte Rettungshubschrauber Christoph 4 aus Hannover konnte aber wetterbedingt nicht aufsteigen.

Der aus dem Nordkreis stammende Fahrer der Treckers erlitt einen Schock. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte unter anderem von den Freiwilligen Feuerwehren aus Hahnenhorn, Müden und Meinersen am Unfallort. Die Leitung des Einsatzes hatte Samtgemeindebrandmeister Sven J. Mayer. Der Bäckerweg, auf dem eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zulässig ist, war für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder