Hillerse. Der ASV erläutert Niedersachsens Umweltminister Probleme und Erfolge bei der Fließgewässerentwicklung. Im Fokus steht das Projekt Staugraben.

Bei der gestern gestarteten Umweltministerkonferenz in Bremen geht es um Insektensterben, den Umgang mit Wölfen und Plastikpartikel in Gewässern. Wie es konkret in Hillerse um die Wasserqualität bestellt ist, erfuhr Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies am Dienstag auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Philipp Raulfs beispielhaft bei einem Besuch des 1,5 Kilometer langen Okerstaugrabens, den der Anglersportverein zu einem Drittel aufwendig renaturiert hat.