Der B-Plan Tankumsee fällt im Isenbüttler Bauausschuss durch

Isenbüttel.  Die Entscheidung über den Bau des „Kristallturms“ trifft der Gemeinderat in seiner Sitzung am 5. März.

Bereits bei einem Infoabend für die Anwohner Ende 2018, musste sich Tankumsee-Geschäftsführer Burkhard Roozinski (stehend) für seine umstrittenen Pläne rechtfertigen.

Bereits bei einem Infoabend für die Anwohner Ende 2018, musste sich Tankumsee-Geschäftsführer Burkhard Roozinski (stehend) für seine umstrittenen Pläne rechtfertigen.

Foto: Daniela Burucker /

Paukenschlag im Bauausschuss: Mit knapper Mehrheit lehnte das gemeindliche Gremium die Änderung des  Bebauungsplanes „Erholungsgebiet Tankumsee“ ab. Sollte das Votum im Gemeinderat am 5. März genauso ausfallen, würde das die Pläne zum Bau des sogenannten „Kristallturms“ und damit verbundener Bauten...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: