Gifhorn. Neben Autofahrern, die unter Drogeneinfluss standen, wurden Gifhorner Polizeibeamte auch auf einen Mann aufmerksam, der ihnen den Mittelfinger zeigte.

Nach zwei Verkehrskontrollen in Gifhorn und Isenbüttel wurde jungen Männern im Alter von 25 und 19 Jahren die jeweilige Weiterfahrt untersagt. Das berichtet die Polizei Gifhorn.

Zwei Beamte der Polizei Gifhorn stoppten laut Mitteilung am Mittwochmorgen, 17. April, die Fahrt eines 19-Jährigen auf seinem E-Scooter. Er sei auf dem Radweg entlang der Braunschweiger Straße in Gifhorn unterwegs gewesen. Bei der Kontrolle habe der Mann regelmäßigen Konsum von Betäubungsmitteln eingeräumt.

Verkehrskontrolle in Isenbüttel: Auch 25-Jähriger unter Drogeneinfluss

Etwas später am Vormittag kontrollierten zwei Beamte der Polizei Meine in Isenbüttel den Fahrer eines Citroën. Ein Schnelltest erhärtete den Verdacht, dass auch der 25-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Beiden Männern wurde eine Blutprobe entnommen, beide müssen sich einem Ordnungswidrigkeitenverfahren stellen.

Ihr Newsletter für Gifhorn & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Eine stationäre Verkehrskontrolle nahmen am Mittwoch zwei Beamte der Polizei Wittingen auf der Kreisstraße 29 bei Transvaal vor. Gegen 13.15 Uhr passierte ein Mercedes-Benz die Kontrollstelle, der Fahrer zeigte den Beamten im Vorbeifahren den ausgestreckten Mittelfinger. Diese nahmen die Verfolgung auf und stoppten die Fahrt in Knesebeck. Gegen den 57-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn lesen:

Täglich wissen, was in Gifhorn passiert: