Gifhorn. Mehr Mobilität und Barrierefreiheit: Gifhorn investiert in Busse und Haltestellen in insgesamt sieben Gemeinden und Städten.

Mehr Bushaltestellen, mehr Busse und größere Barrierefreiheit: Auch in diesem Jahr fördert das Land den öffentlichen Personennahverkehr in insgesamt sieben Gemeinden und Städten im Landkreis Gifhorn weiter auf hohem Niveau. Für die Beschaffung von Omnibussen sowie dem Neubau und der Sanierung von Bushaltestellen übernimmt das Land in 2024 knapp 2,6 Millionen Euro. In Gifhorn werden zehn neue Busse angeschafft und zudem acht Haltestellen saniert. Zwei neue Busse bekommt auch Müden. In Groß Schwülper (4), Wittingen (6), Isenbüttel (2), Wesendorf (2) und Rühen (1) werden Haltestelle errichtet oder saniert.