Feuerwehr-Großeinsatz

Garage, Auto und Wohnhaus bei Brand in Isenbüttel zerstört

In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
In Isenbüttel ist am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand geraten.
Anzeige

Isenbüttel.  Großeinsatz der Feuerwehren in der Samtgemeinde Isenbüttel: Im Amselweg haben die Flammen über die Garage auf ein Einfamilienhaus übergegriffen.

Ein Großbrand eines Einfamilienhauses in Isenbüttel: Keine Verletzten, aber einen Schaden von mehreren 100.000 Euro verursachte ein Feuer am Dienstagabend im Amselweg. Das Einfamilienhaus ist unbewohnbar. Zunächst wurde eine junge Frau vermisst. Sie hatte sich allerdings rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Entdeckt und gemeldet hat eine Bewohnerin den Brand gegen 17.25 Uhr. Schon während der Anfahrt konnten die Feuerwehrleute die Rauchsäule sehen. „Ich habe sofort die Feuerwehr Calberlah und die Drehleiter Gifhorn alarmieren lassen. In der Garage stand ein PKW, ein Oldtimer, bereits im Vollbrand“, berichtete Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Andreas Schmidt.

Mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz in Isenbüttel

Mit mehreren C-Rohren wurde der Brand bekämpft. Im hinteren Bereich wurde noch eine Gasflasche geborgen und gekühlt. Von der Drehleiter aus wurde das Dach zur Brandbekämpfung geöffnet. Auch die Garage des Nachbarn wurde beschädigt. Zu Beginn waren 83 Feuerwehrleute im Einsatz, aus Ribbesbüttel, Vollbüttel und Wasbüttel kamen mehr als 20 dazu. Insgesamt waren etwa 115 Feuerwehrleute im Einsatz. Mehrere Rettungswagen waren vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da diese noch nicht abgeschlossen sind, wurde der Brandort beschlagnahmt. Das Haus ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Nach ersten Erkenntnissen soll sich das Feuer über die Garage auf das Wohnhaus ausgedehnt haben.

Der Text wird aktualisiert.

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit
  • Zugriff auf alle Artikel und Reportagen
  • Eine Anmeldung - auf allen Geräten nutzbar
  • Rund um die Uhr top informiert
1. Monat nur 0,99 €
Danach 7,90 € monatlich, jederzeit kündbar. Testpreis gilt nur für Neukunden.
Braunschweiger Zeitung

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe