Bauarbeiten im Kreis Gifhorn

Straße zwischen Lagesbüttel und Walle wird saniert – Vollsperrung

Die Kreisstraße 56 zwischen Lagesbüttel und Walle wird saniert. Dazu ist der Verbindungsweg bis Ende Mai vollständig gesperrt. Autofahrer sollen über Groß Schwülper und die L321 fahren. (Symbolbild)

Die Kreisstraße 56 zwischen Lagesbüttel und Walle wird saniert. Dazu ist der Verbindungsweg bis Ende Mai vollständig gesperrt. Autofahrer sollen über Groß Schwülper und die L321 fahren. (Symbolbild)

Foto: Stefan Sauer / dpa

Lagesbüttel.  Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße 56 sind am Donnerstag gestartet. Die Fahrbahnsanierung wird voraussichtlich bis 25. Mai dauern, so der Landkreis.

Die Kreisstraße 56 wird zwischen Walle (Einmündung Braunschweiger Straße aus Richtung Groß Schwülper) und Lagesbüttel (Einmündung Hesterhoop, Ortseingang) wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Die Arbeiten haben bereits am Donnerstag, 5. Mai, begonnen – und dauern voraussichtlich bis zum 25. Mai 2022. Das teilte der Landkreis Gifhorn am Donnerstag mit.

Die Umleitung erfolgt von Walle über Groß Schwülper und weiter auf die Landesstraße 321 in Richtung Rethen nach Lagesbüttel beziehungsweise umgekehrt. Die Baukosten betragen etwa 150.000 Euro.

Das ist der Plan für die Fahrbahnsanierung zwischen Walle und Lagesbüttel

Es ist geplant, die alte Fahrbahndecke abzufräsen und eine neue, stärkere Befestigung mit einer Asphaltbinder- und einer Asphaltdeckschicht aufzubringen. „Im Voraus werden noch ein Durchlass erneuert und Pflasterarbeiten vorgenommen“, heißt es vom Landkreis Gifhorn. Im Anschluss an die Asphaltarbeiten werden zum Ende der Baumaßnahme dann die Bereiche seitlich der Fahrbahn erneuert, die Fahrbahnmarkierung neu aufgebracht und Kontrollprüfungen durchgeführt.

Für die Verkehrsteilnehmer würden Plantafeln mit Hinweisen aufgestellt. Die Kreisverwaltung bittet Anlieger und Verkehrsteilnehmer für die Beeinträchtigungen um Verständnis.

Mehr News aus dem Kreis Gifhorn: Politik in Schwülper will gleiches Recht für Grundbesitzer

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder