Brand in Isenbüttel

Kellerbrand im Kreis Gifhorn – Zwei Personen mit Rauchvergiftung

Kellerbrand im Ahornweg. Fünf Feuerwehrfahrzeuge waren vor Ort.

Kellerbrand im Ahornweg. Fünf Feuerwehrfahrzeuge waren vor Ort.

Foto: Reiner Silberstein

Isenbüttel.  Im Ahornweg in Isenbüttel (Kreis Gifhorn) brannte es in einem Keller. Zwei der neun Bewohner mussten mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

In Isenbüttel (Kreis Gifhorn) hat es am Mittwochabend gegen 20 Uhr einen Kellerbrand gegeben. Im Ahornweg waren deswegen rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen vor Ort.

Zwei Bewohner mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert

Laut Feuerwehr habe im Keller eine Waschmaschine gebrannt. Im Haus befanden sich bei Ausbruch des Feuers neun Personen. Zwei davon mussten mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Jedoch konnten die Bewohner laut Polizei das Haus schnell genug verlassen, sodass niemand verletzt wurde.

Die Feuerwehr hat den Brand mit Wasser gelöscht bevor er sich weiter ausbreiten konnte. Einsatzleiter Andreas Schmidt sagt, die Brandstelle wäre zunächst schwer zu finden gewesen, wegen der Verwinklung des Kellers. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Der Zentrale Kriminaldienst ermittelt zur Brandursache.

Mehr News aus dem Kreis Gifhorn:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder