Osloßer Kita-Kinder in Corona-Quarantäne

Osloß.  Ein Kind hat sich in Wolfsburg infiziert. Jetzt gilt es abzuwarten.

In der Osloßer Kindertagesstätte der Samtgemeinde Boldecker Land ist ein Corona-Fall aufgetreten. (Symbolfoto)

In der Osloßer Kindertagesstätte der Samtgemeinde Boldecker Land ist ein Corona-Fall aufgetreten. (Symbolfoto)

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Das Corona-Virus hat sich in den Kindergarten Osloß eingeschlichen. Wie die Kreisverwaltung am Montagabend mitteilte, fiel der Corona-Test eines Kindes positiv aus, dessen Familie Kontakt zu einem infizierten Wolfsburger hatte. Das Kind war bis Donnerstag, 15. Oktober, in der Gruppe.

Wer keinen Kontakt hatte, darf weiter in die Kita

Das Gesundheitsamt hatte bereits tags darauf für 80 Kontaktpersonen eine 14-tägige Quarantäne verhängt. Laut Osloß’ Bürgermeister Axel Passeier zählen dazu 67 Mädchen und Jungen sowie 12 Erzieherinnen. Die Einrichtung der Samtgemeinde Boldecker Land bleibt aber geöffnet: „Da sowohl Kinder als auch Fachpersonal während des Kontaktzeitraumes nicht vor Ort anwesend waren, kann für diese Kinder eine Gruppe gebildet werden, sodass die Betreuung gewährleistet ist“, betont der Kreis. Entwarnung für die Kontaktgruppe müssen Tests bringen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder