Ein Infizierter am HG Gifhorn – 75 Mitschüler in Quarantäne

Gifhorn.  75 Schüler des 11. Jahrgangs am Gifhorner Humboldt-Gymnasium müssen zurzeit in Quarantäne bleiben – und zwar mitten in den Ferien.

HG-Gebäude in Gifhorn

HG-Gebäude in Gifhorn

Foto: Christian Franz / Archiv

75 Schüler des 11. Jahrgangs am Gifhorner Humboldt-Gymnasium müssen zurzeit in Quarantäne bleiben – und zwar mitten in den Ferien. Der Grund: Ein Mitschüler der Klasse 11.4 wurde positiv auf Corona getestet. Alle anderen gelten als Kontaktpersonen. Sie waren aufgerufen, sich durch das Gesundheitsamt ebenfalls testen zu lassen.

“Wir hoffen, dass wir vom Landesgesundheitsamt morgen die Ergebnisse erhalten“, teilte Landrat Andreas Ebel auf Anfrage unserer Zeitung mit – also schon am Dienstag. Für diejenigen, die ein negatives Ergebnis bekommen, ändert sich allerdings noch nichts an der Quarantäne: „Aufgrund der Inkubationszeit ist für die Zeit von fünf bis sieben Tagen nach dem ersten Abstrich ein zweiter Test durchzuführen. In dieser Zeit verbleiben die Schülerinnen und Schüler in Quarantäne“, so Ebel.

Über den positiv getesteten Fall hat Rektorin Brigitte Gorke die Schüler des 11. Jahrgangs bereits am Samstag per Rundschreiben informiert. Der Schüler sei symptomfrei. „Insgesamt haben wir heute 93 Schülerinnen und Schüler aus dem elften Jahrgang dem Gesundheitsamt Gifhorn gemeldet.“ Die weiteren Schritte hat das Amt dann eingeleitet. Gorke appelliert an die Schüler, die Hygieneregeln unbedingt einzuhalten, damit nicht noch mehr passiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder