Gifhorner muss nach Gerangel mit Polizisten zahlen

Gifhorn.  Wie eine Auseinandersetzung mit einem Polizisten eskalieren und in einer Rangelei enden kann, erfuhren die Zuhörer in Gifhorns Amtsgericht.

 Aufnahme des Justiz-Logos des Landes Niedersachsen.

Aufnahme des Justiz-Logos des Landes Niedersachsen.

Foto: Daniela König

Die rechtliche Lage ist eindeutig: In der Gifhorner Fußgängerzone müssen Radfahrer zwischen 11 und 18 Uhr absteigen. Wie eine Auseinandersetzung darum eskalieren und in einer Rangelei mit einem Polizisten enden kann, erfuhren dieser Tage die Zuhörer im Amtsgericht. Dort wurde ein 29-Jähriger wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und vorsätzliche Körperverletzung zu einer für ihn saftigen Geldstrafe verurteilt. „Ich habe wohl...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder