Gespräche über Schwülperaner VW-Villa laufen

Groß Schwülper.  VW-Immobilien verhandelt nach Ablauf der Bieterfrist über das Vorstands-Anwesen. Nachbarn stoßen sich an den geplanten hohen Wohnblocks.

Das Tor zum ehemaligen Vorstands-Anwesen von VW in Groß Schwülper ist noch immer verschlossen. Die angekündigte Straße über das Grundstück zwischen den Siedlungen Born und Brink entsteht erst ab Herbst.

Das Tor zum ehemaligen Vorstands-Anwesen von VW in Groß Schwülper ist noch immer verschlossen. Die angekündigte Straße über das Grundstück zwischen den Siedlungen Born und Brink entsteht erst ab Herbst.

Foto: Christian Franz

Mit der erneut aufgeflammten Debatte über unterschiedliche Regeln für Firsthöhen in den Dörfern Groß Schwülper und Walle in Bebauungsplänen der Gemeinde ist die Situation auf dem VW-eigenen Grundstück der ehemaligen Vorstandsvilla einmal mehr in den Blickpunkt gerückt. Was tut sich auf dem 16,5-Hektar-Areal an der Braunschweiger Straße zwischen den Einfamilienhaus-Siedlungen Im Born und Im Brink? Dort hatte der Schwülperaner...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)