Rangeleien mit Neonazis am Rande des Ostermarschs

Gifhorn. Die Polizei hat in Gifhorn mit starken Kräften unter Einsatz von Diensthunden eine Konfrontation von Neonazis und linken Gruppen am Rande des Ostermarschs verhindert. Vereinzelt kam es zu Rangeleien zwischen den auf beiden Seiten dunkel vermummten Provokateuren und den Beamten, die sich zwischen die Kontrahenten stellten. Die Einsatzkräfte führten das Dutzend Neonazis dann aus der Fußgängerzone Richtung Schillerplatz weg. Der Ostermarsch von Kirchen und Deutschem Gewerkschaftsbund marschierte in die entgegengesetzte Richtung. Insgesamt fanden die aggressiven Szenen unter den Ostereinkäufern in der Fußgängerzone erkennbar mehr Interesse als die Kundgebung für den Frieden selbst. cf

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)